Vision

“Auf dem Platz sind alle gleich!”, doch nicht alle haben Zugang zum Platz, zu den Umkleiden, zu den Sanitäranlagen, zum Sportangebot.

Der Zugang zum Sport bleibt den allermeisten LSBTIQ+ Personen durch das heteronormative Geschlechtersystem verwehrt. Lesben und Schwule müssen sich immer noch damit beschäftigen, welche Auswirkungen ein Outing auf ihre Karriere hat und nicht zuletzt auf den Umgang ihrer Team- und Vereinskolleg*innen mit ihnen. Trans*personen können weiterhin nicht selbst ihr Gender festlegen, sondern müssen sich entwürdigenden medizinischen Tests unterziehen. Für Inter* und Non-binary gibt es außer einer handvoll Sportarten überhaupt keinen Zugang zum Sport, wenn sie sich nicht verstellen und als Mann oder Frau in Erscheinung treten.

Die täglichen Ausgrenzungen basieren zumeist auf strukturellen Begebenheiten wie binären Teams, Umkleiden und Sanitäranlagen, aber ebenso viel auf Unsicherheiten und Unwissen der Akteur*innen im Sport, sei es auf oder neben dem Platz.

sichtbar*sportlich richtet sich explizit an Vereine, Verbände, Teams, Trainer*innen, Funktionär*innen, engagierte Einzelpersonen usw., die sich in ihren Strukturen dafür einsetzen wollen, dass LSBTIQ+ Personen mehr Zugang zu deren Angeboten erhalten, sowohl durch die Änderung der Strukturen als auch durch die Sensibilisierung der Akteur*innen.

Dass eine solche Einbindung möglich ist, lässt sich anhand der Teamsportart Quidditch aufzeigen, in der Personen aller Gender miteinander auf dem Platz stehen und zwar, weil dies in den Regularien des Weltverbands explizit als Haltung und als Regel manifestiert wurde. Sicherlich ist die Umsetzung des Geschriebenen nicht gleichbedeutend mit einer Gleichheit auf dem Platz – es gibt immer noch viel Bedarf an Bildung und ebenso an struktureller Veränderung von Anlagen – aber ein erster Schritt ist getan.

Wenn Sie sich für die Teilhabe von LSBTIQ+ Personen in Ihren Strukturen einsetzen wollen, wenden Sie sich an uns.

Wir stehen Ihnen mit Workshops, Beratung, Coachings und Gendersensibler Entwicklung Ihrer Vereinsidentität als kompetente*r Partner*in zur Seite – “Auf dem Platz sind alle willkommen.”